_dsc4026_b

Meine Faszination gilt dem Menschen. Wie er funktioniert, was er denkt, wieso er soviel denkt, wie er fühlt und was er braucht, damit er gesund ist und sich entfalten kann.


Ich bilde mich jedes Jahr in verschiedenen Bereichen weiter.

  • 2018 Fussrefelxzonenmassage
  • 2016 Romi Romi Ausbildung in Stuttgart
  • 2015 Eröffnung Sommerpraxis im Herzen von Winterthur
  • 2012 – 2015 Ausbildung zur holistischen Kinesiologin in der APAMED in Jona
  • 2012 – 2015 Schulmedizin, Pathologie, Psychologie, Gesprächsführung, Homöopathie Grundlagen
  • 2009 – 2016 Als Primarlehrerin tätig
  • 2006 – 2009 Ausbildung zur Primarlehrerin
Die meiste Zeit habe ich als Kind draussen verbracht, gespielt, die Welt entdeckt, mich versteckt… Noch immer liebe ich es in der Natur zu sein, barfuss zu gehen… einfach zu sein, bei mir zu SEIN.
Wie viele, habe auch ich im Laufe meines Lebens dieses SEIN verloren, den ursprünglichen Zustand, welcher die Kinder noch haben. Ich war verstrickt im Alltag, war dort und da, aber nicht hier. Ich bemerkte, dass ich mich von mir selbst distanziert habe, nicht mehr wusste wer ich bin, was ich will.
Die grundlegende Frage in unserem Leben: „Wer bin ich?“ hat mich fasziniert und zugleich frustriert, da ich sie nicht beantworten konnte. Die spannende Reise der Selbstfindung hat damals wirklich begonnen.
 
Mithilfe der Kinesiologie konnte ich alte Muster, Glaubenssätze, Traumas auflösen und begann so langsam wieder zu mir zu finden, wieder aufzublühen, zu SEIN, mich zu sein.
Die Faszination über die Zusammenhänge von Körper, Seele und Geist liess mich nicht mehr los, so dass ich mich im Jahre 2012  für die  3- jährige Ausbildung zur diplomierten holistischen Kinesiologin entschied. Während der Ausbildung gönnte ich mir eine Auszeit und reiste nach Neuseeland. Dort bin ich in den Kontakt mit der uralten Heilmassage, Romi Romi, gekommen. Eine wunderbare und tiefgreifende Massage. Im Frühjahr 2016 ist Wikitoria, Romi Romi Lehrerin, nun nach Deutschland gekommen und ich durfte die Ausbildung bei ihr machen. Es ist eine tolle Ergänzung zur Kinesiologie.

Die langjährige Arbeit als Lehrerin hat mich vieles gelehrt und in meinem Tun bewegt – ich bin dankbar für diese grosse Palette an Erfahrungen. Jedes Kind, jeder Mensch ist hochbegabt, dieses Potential, dass in jedem schlummert, sollte jeder zur Blüte bringen können. Nur ist dies im heutigen Schulsystem selten möglich. Viele bleiben auf der Strecke, dies können wir besser machen. Aus diesem Grund arbeite ich zwei Tage als Lernbegleiterin in der freien Schule in Bergmeilen, eine Schule in der wir den Kindern den nötigen Raum und Beziehung bieten, damit sie sich entfalten können. Zusätzlich engagiere ich mich im Verein Läbe Lärne Lache, ein Verein, der sich fürs freie Lernen einsetzt.


Es erfüllt mich Menschen auf der Suche nach ihrem Kern zu begleiten und unterstützen.


Als Grundlage meines Lebens!

Das Manifest

holstee_manifesto_poster_letterpress_print_grande

DER Film